Platzhalter

  

 

 

 

 

 

 

 

 

 

                       .

Platzhalter (2)

                                     .

Nächstes Spiel 1. Herren

... lade FuPa Widget ...
MTV Bokel auf FuPa

Nächstes Spiel 2. Herren

... lade FuPa Widget ...
MTV Bokel II auf FuPa

MTV empfängt jüngstes Team der Liga

Mit dem SV Rot-Weiß Cuxhaven begrüßen wir den aktuellen Tabellenzwölften auf dem Bätjerplatz. Beim einstigen Niedersachsenligisten arbeiten die Verantwortlichen um Teammanager Hermann Brenner weiter daran, den Verein in sicheres Fahrwasser zu manövrieren. Nachdem RWC im Vorjahr aufgrund vieler Abgänge mehr oder weniger das Reserverteam aus der Kreisliga in die Bezirksliga hochgezogen hatte, hatten nicht wenige den Kampfbahnkickern eine ganz schwere Saison prophezeit. Doch das Team fand sich erstaunlich gut in der Liga zurecht, sammelte Punkt und Punkt und konnte am Saisonende mit 31 Zählern relativ souverän die Klasse halten.

 

Im aktuellen Spieljahr soll sich die Mannschaft nun weiterentwickeln. Mit Trainer Oliver Stepniak, der Gerd Hinck im Sommer ablöste, verpflichteten die Rot-Weiß-Verantwortlichen einen Übungsleiter, der in seiner aktiven Zeit selbst für den Verein auflief und zuletzt als Trainer beim JFV Bremerhaven im A-Jugend-Bereich tätig war. Neben aller fachlicher Kompetenz erhofft man sich in Cuxhaven sicherlich auch, dass Stepinak durch seine Kenntnisse der Jugendfußballszene in der Region junge Talente an den Verein binden kann. Tatsächlich gelang es den Verantwortlichen, in diesem Sommer gleich neun junge Spieler an die Kampfbahn zu holen, die allesamt nicht älter als 23 Jahre sind. Damit stellt Rot-Weiß Woche für Woche das jüngste Team der Liga. Gerade einmal 21,1 Jahre war das Durchschnittsalter der Cuxhavener Startelf am Dienstagabend beim 1:4 in Stinstedt.

Dass die junge Mannschaft um Kapitän und Torjäger Arne Buschbeck noch nicht konstant aufspielt, ist nicht verwunderlich. An guten Tagen aber kann das Team durchaus Punkte sammeln. Zuletzt allerdings kassierten die Rot-Weißen fünf Niederlagen am Stück. Der MTV muss sich daher auf einen Gegner einstellen, der  unbedingt wieder in die Erfolgsspur zurückkehren will und sicherlich über 90 Minuten alles in die Waagschale werfen wird, um in Bokel zu punkten.

Anmeldung

Um einen Bericht kommentieren zu können müssen Sie sich zunächst anmelden.

Besucher dieser Seite

Aktuell sind 34 Gäste und keine Mitglieder online