Platzhalter

  

 

 

 

 

 

 

 

 

 

                       .

Platzhalter (2)

                                     .

Nächstes Spiel 1. Herren

... lade FuPa Widget ...
MTV Bokel auf FuPa

Nächstes Spiel 2. Herren

... lade FuPa Widget ...
MTV Bokel II auf FuPa

Probleme im Abwehrverbund: Bokel unterliegt Immenbeck mit 1:5

Der MTV Bokel musste in der Fußball-Bezirksliga 4 eine deutliche 1:5-Schlappe beim TSV Eintracht Immenbeck hinnehmen und rutschte in der Tabelle so auf den achten Rang. Die Niederlage ging letztlich auch in der Höhe in Ordnung, da der MTV seine zahlreichen Ausfälle an diesem Tage nicht kompensieren konnte und auf dem ungewohnten Kunstrasenplatz nie wirklich ins Spiel fand.

„Wir haben verdient verloren. Zwar war auch der ungewohnte Kunstrasenplatz ein Problem für die Jungs, als Ausrede möchte ich das aber nicht gelten lassen“, zeigte sich MTV-Trainer Marko Rebien als fairer Verlierer. Seine Mannschaft, die speziell im Defensivverbund auf einige Stammspieler verzichten musste, geriet so bereits nach wenigen Minuten in Rückstand – Jonas Kock traf zur frühen Führung für die Hausherren (6.). Auch in der Folgezeit tat sich der MTV schwer und nach einer halben Stunde wurde eine Unachtsamkeit in der neu formierten Hintermannschaft bestraft: Der Ball wurde nicht geklärt und so konnte Lennart Müller zum zweiten Immenbecker Treffer des Tages einnetzen.

Wenige Minuten später gelang den Gästen nach einer sehenswerten Familien-Koproduktion dann aber der Anschlusstreffer: Nach Zuspiel von Björn Bedürftig traf dessen Bruder Sven und gab den Bokelern nochmals neue Hoffnung (38.). Die wurde aber nur vier Zeigerumdrehungen später wieder zerstört, als Ray Böttcher den alten Vorsprung wieder herstellte. Im zweiten Abschnitt versuchten die Bokeler dann nochmal alles, liefen dabei aber auch immer wieder in gefährliche Konter. Zwei dieser schnellen Gegenangriffe führten dann auch zu weiteren Gegentoren: Mirco Poppe (65.) und der eingewechselte Philipp Raschke (78.) stellten den deutlichen Heimsieg sicher.

Zu allem Überfluss verletzten sich auch noch Sebastian Winckler und Julius Novara, sodass die Gäste nach einem gebrauchten Sonntag die Heimreise aus Immenbeck, das auf Tabellenplatz sieben kletterte, antreten mussten. Coach Rebien blickte dennoch bereits auf die kommenden Aufgaben und ließ sich von der Pleite nicht entmutigen. Kommenden Sonntag empfangen die Bokeler den Tabellenfünften ASC Cranz-Estebrügge.

Osterholzer Kreisblatt vom 13. November 2017

Anmeldung

Um einen Bericht kommentieren zu können müssen Sie sich zunächst anmelden.

Besucher dieser Seite

Aktuell sind 40 Gäste und keine Mitglieder online