Platzhalter

  

 

 

 

 

 

 

 

 

 

                       .

Platzhalter (2)

                                     .

Nächstes Spiel 1. Herren

... lade FuPa Widget ...
MTV Bokel auf FuPa

Nächstes Spiel 2. Herren

... lade FuPa Widget ...
MTV Bokel II auf FuPa

Bokel will gegen Hedendorf punkten

Mit dem Tabellenzweiten VSV Hedendorf/Neukloster erwartet unser MTV am Ostermontag ein echtes Top-Team auf dem Bätjerplatz, das allerdings in den letzten Wochen ein wenig die Souveränität der starken Hinrunde verloren hat. Nur ein Punkt aus den letzten beiden Spielen gegen Hammah (0:1) und Drochtersen (2:2) sind deutlich zu wenig für die Ambitionen des Aufstiegskandidaten von der Feldstraße, der dadurch zuletzt seine gute Ausgangsposition gegenüber dem VfL Güdenstern Stade eingebüßt hat und nun die Verfolgerrolle annehmen muss.

 

Den letzten eher enttäuschenden Ergebnissen stehen allerdings auch zwei deutliche 5:0-Erfolge gegenüber, die die Steffens-Elf im März gegen Stinstedt und Otterndorf eingefahren hat. Ein Umstand, der verdeutlicht, wie schwierig die Aufgabe ist, die auf unsere von Udo Müller trainierte Mannschaft zukommt.

Man sagt, die Offensive gewinnt Spiele, die Defensive die Meisterschaft. Folgt man diesem Leitsatz, so dürfte es für die Hedendorfer schwer werden, sich im Duell der Top 4 Teams am Ende durchzusetzen. 30 Gegentreffer in 22 Spielen sind zwar wahrlich keine so schlechte Bilanz, dennoch haben die Konkurrenten in dieser Rubrik deutlich die Nase vorn. Die Torleute aus Stade (19 Gegentreffer), Cranz (20) und Wiepenkathen (22) mussten in dieser Spielzeit bisher wesentlich seltener den Ball aus dem eigenen Netz holen.

Offensiv dagegen offenbart Hedendorf ein wahres Feuerwerk an Torgefährlichkeit. Die Schwarz-Weißen haben nicht den einen Torjäger, der für Tore am Fließband sorgt. Stattdessen verteilen sich die Hedendorfer Treffer regelmäßig auf gleich mehrere Torschützen. Das ist eine Qualität, die es schwer macht, die Gäste offensiv vollständig auszuschalten.

Für unseren MTV wird es darauf ankommen, die schmerzliche wie unnötige Niederlage in Hammah aus den Beinen zu schütteln und mutig  Fußball zu spielen, um sich so die Punkte wiederzuholen, die am Samstag liegen gelassen wurden. Die Qualität im Kader des MTV ist trotz der Ausfälle vorhanden.

Anmeldung

Um einen Bericht kommentieren zu können müssen Sie sich zunächst anmelden.

Besucher dieser Seite

Aktuell sind 8 Gäste und keine Mitglieder online